Rohstoffe
US-Ölpreis von Vortagesverlusten erholt

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag etwas von seinen dramatischen Vortagesverlusten erholt. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde am im asiatischen Handel mit 58,12 Dollar gehandelt. Dies waren 47 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Der Ölpreis war am Mittwochabend nach überraschend deutlich gestiegenen US-Rohöllagerbeständen regelrecht eingebrochen. Nach den Daten war der Ölpreis zeitweise bis auf 57,60 Dollar gefallen. Dies war der niedrigste Stand seit dem 19. Dezember 2005. Die leichten Kursgewinne am Donnerstag seien lediglich eine Verschnaufpause, sagten Händler in Asien. Angesichts der guten Versorgung mit Rohöl seien in den nächsten Tagen weiter Kursverluste zu erwarten. Weltpolitische Probleme wie der Konflikt um das iranische Atomprogramm seien in den Hintergrund getreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%