Rohstoffe
US-Produktionsausfälle treiben den Ölpreis

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte im frühen Handel um 0,14 Dollar auf 62,69 Dollar zu. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 0,22 Dollar auf 68,19 Dollar.

Der Markt orientiere sich eher an den jüngsten Produktionsausfällen bei US-Raffinerien als an dem überraschend deutlichen Anstieg der Lagerbestände, sagten Händler. Die Bestände an Benzin waren in der abgelaufenen Woche mit 1,7 Mill. Barrel stärker gestiegen als von Experten erwartet. Dies hatte den Ölpreis am Mittwochnachmittag noch unter Druck gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%