Rohstoffe Vergessen Sie Gold, Diamanten sind in

Weil Diamanten sehr unterschiedlich sind, war es bislang schwierig, in sie zu investieren. Eine Börse in Singapur will das ändern und hat einen Edelstein-Handel gestartet. Doch die Rendite lässt noch zu wünschen übrig.
3 Kommentare
Eine Börse in Asien will mit den Edelsteinen eine leicht handelbare Anlageklasse schaffen. Quelle: Reuters
Diamanten

Eine Börse in Asien will mit den Edelsteinen eine leicht handelbare Anlageklasse schaffen.

(Foto: Reuters)

SingapurWenn es um die sogenannten sicheren Häfen bei der Geldanlage geht, denken Investoren normalerweise an Gold oder Staatsanleihen. Jetzt beginnt eine Börse in Singapur einen Handel mit Diamanten für diejenigen anzubieten, die einen Schutz vor globalen Risiken suchen.

Während Goldmünzen in Sachen Gewicht und Reinheit standardisiert sind, variieren Diamanten je nach Schnitt, Klarheit, Farbe und Karat. Das macht es generell schwieriger, sie als Investition zu kaufen und zu verkaufen.
Um dies zu bewerkstelligen, bietet die Singapore Diamond Investment Exchange ein Produkt namens „Diamond Bullion“ an sowie eine Reihe von polierten Edelsteinen mit Investment-Grade-Werten in Stückelungen von etwa 100.000 US-Dollar beziehungsweise 200.000 US-Dollar.

„Bislang gab es keine Möglichkeit, in Diamanten in einer Form zu investieren, die der Investition in Gold gleichkommt“, meint Alain Vandenborre, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Börse. Und er wirbt für das Anlageprodukt : „Ein Diamant hat absolut keine Korrelation mit jeder anderen Anlageklasse, sei es Rohstoffe, Anleihen, Aktien. Es ist ein Geschäft mit Reichtum, es ist eine Absicherung gegen Volatilität. Sie brauchen das in Ihrem Portfolio.“

Die Produkte werden von der Singapore Diamond Mint herausgegeben. Die Edelsteine stammen vom Großhandelsmarkt über De Beers und Alrosa und müssen in den fünf obersten Ebenen in Sachen Farbe und Reinheit liegen, sagte Vandenborre in einem Interview in Singapur.

Die Börse plant künftig auch andere Stückelungen zu listen. Laut Vandenborre könnte das steigende Interesse auch das Handelsvolumen und die globalen Preise ankurbeln. Die Produkte seien fungibel und handelbar. Echtzeit-Preise sind auf der Exchange-Website oder in der mobilen App von Mint verfügbar, sagte die Börse in einer Stellungnahme.

Diamanten der Superlative
Rekordfund mit Rekordpreis
1 von 16

Der 1109 Karat schwere Diamant „Lesedi La Rona“ wurde 2015 in Botswana entdeckt und nun von der kanadischen Diamantenfirma Lucara Diamond für 53 Millionen Dollar verkauft. Neuer Eigentümer ist die britische Firma Graff Diamonds, wie heute bekannt wurde. Der Stein gilt als der zweitgrößte Diamant mit Edelsteinqualität, der weltweit entdeckt wurde.

Lesedi La Rona
2 von 16

Die Maße des Superfunds: 65x56x40 Millimeter. Er fällt in die Qualitätsklasse IIa, eine Güteklasse, die weniger als zwei Prozent aller Schmuckdiamanten erreichen.

Lucapa Diamond
3 von 16

Die Aktie der australischen Bergbaufirma Lucapa Diamond ist nach einem Diamantentenfund in Angola in die Höhe geschossen. Um rund 30 Prozent kletterte das Papier nach dem Fund des 404,2 Karat schweren Diamanten nach oben. Gefunden wurde der Stein in einer Mine der Bergbaufirma. Der 80 Gramm schwere Diamant (ein Karat entsprechen 0,2 Gramm) ist ungeschliffen und nach Schätzungen rund 14,3 Millionen Dollar wert.

Diamant mit 603 Karat
4 von 16

Den vorherigen Rekord für dieses Jahrhundert hielt Gem Diamonds mit dem 603 Karat schweren „Lesotho Promise“.

Cullinan I
5 von 16

Der größte Diamant, der je gefunden wurde, ist der „Cullinan I“ mit einem Gewicht von 3106 Karat. Er war 1905 in der Nähe von Pretoria in Südafrika entdeckt worden. Aus dem Rohdiamanten wurden der „Great Star of Africa“ und der „Lesser Star of Africa“ geschliffen, die beide zu den britischen Kronjuwelen gehören.

Pink Star
6 von 16

Den teuersten Stein der Welt an einem Ring ziert nicht etwa den Finger einer Diva. Ein Diamantenschleifer aus New York, Isaac Wolf, erhielt 2013 für 61,9 Millionen Euro im Genfer Auktionshaus Sotheby's den Zuschlag für einen außergewöhnlich großen „Pink Star“.

Britain Diamond
7 von 16

Der „Sun Drop“ gehört mit 110,03 Karat zu den größten jemals versteigerten gelbe Diamanten. Bei zehn Millionen Schweizer Franken (8,06 Millionen Euro) erhielt ein unbekannter Telefonbieter am 15. November 2015 bei der Versteigerung in Genf den Zuschlag. Gerechnet hatte das Auktionshaus Sotheby's allerdings mit bis zu 14 Millionen Franken. Der Rohdiamant wurde 2010 in Südafrika gefunden und von der New Yorker Diamantenmanufaktur Cora International geschliffen.

Dennoch ist der Preis für Diamanten um mehr als 30 Prozent seit dem Hoch im Jahr 2011 gesunken, zeigen Daten von PolishedPrices.com. Auch der Goldpreis gab seit seinem Höchststand 2017 im Monat September einen ähnlich hohen Prozentsatz nach, als die Aktienmärkte kletterten und sich die Weltwirtschaft erholte.

An der Börse in Singapur – nach eigenen Angaben der weltweit einzige elektronische Handelsplatz für investmentfähige Diamanten – wurden seit Mai vergangen Jahres rund 165 Millionen Dollar an Edelsteinen gehandelt. Der singapurische Staatsfonds Temasek unterstützt die Börse über ihre Venture-Capital-Einheit Vertex Venture Holdings, die 20,75 Prozent der Anteile hält.

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Rohstoffe - Vergessen Sie Gold, Diamanten sind in

3 Kommentare zu "Rohstoffe: Vergessen Sie Gold, Diamanten sind in"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Als schickes Vaginal-Piercing sind Diamanten unerreicht. und eine echte Anlage in mancherlei Hinsicht.

  • Krisen-Anlagen sind überall gleich.

    Die Welt gesundet gerade (außerhalb der Zone von Frau Erika von der Raute), dank dem heldenhaften Wirtschafts-Experten Mr. Trump. Egal, wie die Fäkal News auch wettern, es geht weltweit wieder nach oben. Und wenn Mr. Trump erst einmal beginnt den Fäkal News die Lizenz zu entziehen, wird die Weltwirtschaft noch einmal einen Sprung nach oben machen.

    Diamanten, Gold,... kann man jetzt nur noch Shorten.

  • Diamanten sind brennbar und somit nicht wertbeständig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%