Rohstoffe
Verhandlungen über Rettungsplan stocken – Ölpreis fällt

Die Ölpreise sind am Freitag im asiatischen Handel wegen den festgefahrenen Verhandlungen über den US-Rettungsplan gefallen. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West-Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November sank um 1,35 Dollar auf 106,66 Dollar gesunken.

HB SINGAPUR. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im November fiel um 1,13 Dollar auf 103,47 Dollar.

Die Verhandlungen über ein 700 Mrd. Dollar schweres US-Rettungspaket für die bedrängte Finanzbranche sind festgefahren. Die Verzögerungen belasteten Händlern zufolge die Ölmärkte. Ein mit Spannung erwartetes Krisengespräch im Weißen Haus, an dem die Präsidentschaftskandidaten der Demokraten und Republikaner, Barack Obama und John Mccain, sowie führende Kongressmitglieder teilnahmen, brachte keinen Durchbruch. Grund dafür waren hauptsächlich tiefe Gegensätze im republikanischen Lager.

Es gebe kein Vertrauen mehr in die US-Wirtschaft, begründeten Händler die Kursverluste. Eine schwache US-Wirtschaft dürfte auch weniger Rohöl nachfragen. Mit dem Rettungspaket ist die Hoffnung verbunden, dass die US-Wirtschaft ein tiefe Rezession vermeiden kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%