Rohstoffe : Wann die Ölreserven zu Ende gehen

Rohstoffe Wann die Ölreserven zu Ende gehen

Öl wird knapp, so viel steht fest. Wie lange die Ölreserven in den einzelnen Länder noch reichen werden.

  • 2

    Kommentare zu " Rohstoffe : Wann die Ölreserven zu Ende gehen"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Eine schöne Milchmädchenrechnung, mit konstanten Fördermengen zu rechnen. Eines nach dem anderen werden die Förderländer ausfallen und dann wird der Bedarf eben durch mehr Förderung in den noch verbleibenden befriedigt, bis auch dort nichts mehr zu holen ist.
      Die einzige realistische Berechnungsmethode ist, dem Weltbedarf die Weltförderung gegenüberzustellen. Der Rest ist ist eine Verteilungsfrage, bei der zuerst die reicheren Verbraucher und am Ende die (militärisch) stärkeren ans Öl kommen. Natürlich bringt ein höherer Preis auch noch einige zusätzliche Reserven ins Spiel, aber das sind dann wirklich die letzten Tropfen auf den heißen Stein.

    • Bei den im Artikel genannten Zahlen, beispielsweise Reichweite GB, Norwegen handelt es sich um die nachgewiesenen Reserven die zu heutigen Preisen gefördert werden können. Deshalb sollten Sie sich nicht wundern wenn auch noch in 10 Jahren Oel aus der Nordsee gefördert wird.

      Die Zahlen der OPEC Staaten sind gleichfalls politisch. Die Förderquoten richten sich nach den Reserven und so werden diese hoch ausgewiesen.

      Persönliche Annahme..Man wird auch noch zum Ende des Jahrhunderts Oel fördern. Allerdings wird dieses sehr viel schwieriger zu fördern sein und seine Rolle als Universalenergiequelle verlieren.

      Vandale

    Serviceangebote