Rohstoffe
Zinsspekulationen schieben Preise an

Für den Öl- und Kupferpreis geht es aufwärts. Spekulationen über eine mögliche Zinssenkung der EZB stützen die Rohstoffmärkte. Zudem wetten Anleger wohl auf eine höhere Nachfrage in den Sommermonaten.
  • 0

FrankfurtDie Spekulation auf eine Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag die Preise für Kupfer und Öl angetrieben. Das Industriemetall verteuerte sich um 0,5 Prozent auf 7061 Dollar je Tonne. Der Preis für die Nordsee-Ölsorte Brent legte um 0,3 Prozent auf 102,05 Dollar pro Barrel zu.

Zusätzlich wurde der Ölpreis von einem deutlichen Rückgang der Lagerbestände in den USA gestützt. Anleger spekulierten deshalb auf eine höhere Nachfrage während der urlaubsreichen Sommermonate.

Im Fokus stand aber die Erwartung, dass die EZB in der kommenden Woche nach einer Reihe enttäuschender Konjunkturdaten die Geldpolitik lockern und die Zinsen senken könnte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Zinsspekulationen schieben Preise an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%