Rohstoffe
Zucker wird knapp

Die Rohstoffpreise explodieren - macht nichts? Wer dachte, die Entwicklung trifft ihn nicht, erlebt jetzt an der Ladentheke sein blaues Wunder.
  • 2

MünchenDer Weltmarktpreis für Zucker steigt und steigt - und die Kunden bekommen das deutlich zu spüren. Einzelne Händler rationieren die Abgabe derzeit auf vier Kilogramm pro Einkauf, meldet der „Focus“ einer Vorabmeldung zufolge in seiner am Montag erscheinende Ausgabe. Beim größten deutschen Lebensmittelverkäufer Edeka hieß es dazu: „Unsere Händler können entscheiden, wie stark sie die Abgabe einschränken.“ Schon seit längerem ist bekannt, dass im Grenzgebiet zu Polen Supermärkte Zucker teilweise nur rationiert an Kunden abgeben. Zucker ist in Polen deutlich teurer als in der Bundesrepublik.

Spekulanten haben nicht nur die Preise für Kaffee und Kakao in die Höhe getrieben, sondern auch für Zucker. Innerhalb von drei Jahren verdoppelten sich die Weltmarktkonditionen, schreibt der „Focus“. Zu Beginn dieses Jahres seien die Preise auf 580 Euro je Tonne und damit über das von der EU regulierte Niveau gestiegen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Zucker wird knapp"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • http://tinyurl.com/69desf3

    hier ein chart ... um es zu überprüfen !

  • Der Weltmarktpreis für Zucker steigt und steigt !
    die Aussage ist gelogen
    hier die kurse sind von 36 $ auf rund 20 gefallen
    http://www.trader-inside.de/files/zucker_8_5_2010_143.gif

    hier ncoh mal ein chart .. plus handeln ..
    http://tinyurl.com/69desf3

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%