Rohstoffe
Zweifel an US-Nachfrage lassen Ölpreis sinken

Im Einklang mit dem schwachen Euro hat auch der Ölpreis am Donnerstag nachgegeben. Zweifel an der Nachfrage in den USA angesichts der hohen Preise hätten die Notierungen ebenfalls unter Druck gebracht, hieß es.

HB FRANKFURT. Der Preis für ein 159-Liter-Fass der Sorte US-Sorte WTI gab um 2,83 Dollar auf 110,63 Dollar nach, die Nordseesorte Brent verbilligte sich um 2,52 Dollar auf 108,84 Dollar.

„Die Zerstörung der Nachfrage findet definitiv statt“, sagte Nauman Barakat von Macquarie Futures. Die Nachfrage nach Benzin werde enorm unter Druck geraten. Nach offiziellen Angaben verbrauchten die Autofahrer in Kalifornien im Januar 4,5 Prozent weniger Kraftstoff als ein Jahr zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%