Rohstoffhandel
Ölpreis stagniert bei 50 Dollar

Am Ölmarkt ist die Bewegung vorerst raus. Der US-Ölpreis hat sich im Bereich der Marke von 50 Dollar eingependelt. Brent ist etwas teurer, der Preis tritt aber ebenfalls auf der Stelle.

HB DÜSSELDORF. Der US-Ölpreis hat sich auch am Freitag im frühen Handel nahe der Marke von 50 Dollar gehalten. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai kostete im frühen Handel 49,65 Dollar und damit 33 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 16 Cent auf 52,90 Dollar.

"Der Ölpreis dürfte die Woche bei rund 50 Dollar beenden", hieß es am Markt. Weder in die eine noch die andere Richtung gebe es derzeit Anzeichen für Bewegung. Am Vortag hatten Hinweise auf eine mögliche Stabilisierung der Weltwirtschaft die Ölpreise etwas gestützt. Mit einer Stabilisierung könnte auch die weltweite Nachfrage nach Rohöl wieder allmählich ansteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%