Rohstoffhandel
US-Ölpreis erholt sich von deutlichen Vortagsverlusten

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Mittwoch etwas von seinen deutlichen Vortagsverlusten erholt und ist leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Dezember kostete im frühen Handel 91,68 Dollar. Das waren 51 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Am Mittwoch war der WTI um etwa vier Dollar gefallen, nachdem er erst Mitte vergangener Woche einen Rekordstand von 98,63 Dollar markiert hatte.

Händler führten den Preissturz vom Vortag vor allem auf einen Bericht der Internationalen Energie-Agentur (IEA) zurück. Die IEA hatte ihre Wachstumsprognosen für die weltweite Ölnachfrage sowohl für 2007 als auch für 2008 gesenkt. Dies habe die Ölpreise belastet, hieß es.

Die für gewöhnlich am Mittwoch anstehenden wöchentlichen Öllagerbestandsdaten aus den USA werden in dieser Woche erst am Donnerstag bekanntgegeben. Grund ist der US-Feiertag vom vergangenen Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%