Rohstoffmärkte: Öl- und Goldpreis ziehen leicht an

Rohstoffmärkte
Öl- und Goldpreis ziehen leicht an

Die Gold- und Ölpreise sind zu Beginn der neuen Woche minimal gestiegen. Investoren dürften sich zunächst mit größeren Engagements zurückhalten, hieß es am Markt. Im Laufe der Woche stehen jedoch wichtige Ereignisse an.
  • 0

SingapurAn den Rohstoffmärkten haben die Notierungen am Montagmorgen leicht angezogen. Rohöl stabilisierte sich im Vorfeld der Gespräche über das iranische Nuklearprogramm am Dienstag. Die US-Sorte West Texas Intermediate zur Lieferung im April lag zuletzt mit 93,17 Dollar je Barrel leicht über dem Niveau von Freitag. Das Barrel Brent wurde bei 114,20 Dollar je Barrel um 0,1 Prozent höher gehandelt.

Am Ölmarkt dürften sich die Investoren zunächst mit größeren Engagements zurückhalten, hieß es aus dem Handel. Denn im Laufe der Woche stehen wichtige Ereignisse an: In Italien, der drittgrößten Volkswirtschaft des Euroraums, wird ein neues Parlament gewählt. Es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet. Derweil finden ab Dienstag neue Gespräche zwischen dem Westen und Iran über das umstrittene Atomprogramm des Landes statt. Iran ist einer der bedeutendsten Ölproduzenten im Ölkartell Opec.

„Iran ist noch immer ein wichtiges Förderland und jede Veränderung der Produktion in die eine oder andere Richtung kann die weltweite Versorgungslage beeinflussen“, sagte Ric Spooner, Analyst bei CMC Markets in Sydney. Zudem erhöhte China die Benzinpreise erstmals seit September.

Auch die Edelmetalle zogen an. Gold stieg am Kassamarkt auf 1585,61 Dollar je Unze und damit um 0,3 Prozent. Gold profitierte von der Nachfrage durch Zentralbanken, die das ermäßigte Kursniveau zur Erhöhung ihrer Reserven nutzten. Sie kompensierten die Transaktionen von Hedge-Fonds, die ihre Positionierungen auf einen steigenden Goldpreis so stark zurückgefahren hatten wie seit 2007 nicht mehr. Silber war ebenfalls gefragt und zog am Kassamarkt um 0,3% auf 28,82 Dollar je Unze an.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffmärkte: Öl- und Goldpreis ziehen leicht an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%