Rohstoffmärkte
Ölpreis steigt im späten Handel

Die Ölpreise sind am Dienstag im späten Handel deutlich gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember kostete am Abend 59,44 Dollar. Das waren 63 Cent mehr als zu Handelsschluss am Montag.

HB NEW YORK/LONDON. Sinkende Temperaturen in den USA haben den Ölpreis am Dienstag steigen lassen. Gestützt hätten ferner Berichte, wonach die Vereinigten Arabischen Emirate ihren Abnehmern eine Senkung der Exportmenge für den kommenden Monat angekündigt haben, sagten Händler.

Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 67 Cent auf 59,88 Dollar.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte unter Berufung auf Branchenkreise gemeldet, die staatliche saudische Ölgesellschaft habe ihren Abnehmern mitgeteilt, sie werde ihre Ölexporte ab dem kommenden Monat um 5% verringern. Für den Berichtstag wurden zudem ungewöhnlich niedrige Temperaturen an der Ostküste der USA prognostiziert. Dies schloss auch den Nordosten des Landes mit ein, den Teil der USA mit dem höchsten Bedarf an Heizöl und Gas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%