Rohstoffmärkte
Ölpreise im asiatischen Geschäft kaum verändert

HB SINGAPUR. Der Ölpreis hat sich am Dienstag im asiatischen Geschäft kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI verteuerte sich um sechs Cent auf 74,46 Dollar. Die Sorge vor einem Ausbreiten des Konfliktes in Nahost hatte den Ölpreis am 14. Juli auf den Rekordwert von 78,40 Dollar steigen lassen, ehe Gewinnmitnahmen den Aufwärtstrend beendeten.

Die Entwicklung im Nahen Osten - eine der rohstoffreichsten Regionen - bleibt Experten zufolge im Fokus. "Am Markt wird die Entwicklung dort genau beobachtet", sagte Rohstoffexperte Tobin Gorey von der Commonwealth Bank of Australia. Am Montag hatte die israelische Armee ihre Luftangriffe auf den Libanon für 48 Stunden weitgehend ausgesetzt. Das israelische Sicherheitskabinett hat am frühen Dienstagmorgen eine Ausweitung der Bodenoffensive im Südlibanon beschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%