Rohstoffmärkte
US-Ölpreis leicht gestiegen

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Donnerstag im asiatischen Handel leicht gestiegen und hat weiterhin knapp unter 66 Dollar notiert. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde mit 65,88 Dollar gehandelt. Das waren vier Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent lag zuletzt bei 68,60 Dollar.

    Am Vortag war der US-Ölpreis nach einem stärker als erwarteten Rückgang der US-Benzinbeständen deutlich geklettert. Die Vorräte waren nach Angaben des US-Energieministeriums in der vergangenen Woche um 2,8 Mill. Barrel gesunken, während Experten mit einem Rückgang um lediglich 500 000 Barrel gerechnet hatten. Zudem verwiesen Analysten auf Probleme bei der Kapazitätsauslastung der US-Ölraffinerien.

Gestützt werde der Ölpreis zudem weiterhin von geopolitischen Risiken wie dem Konflikt um das iranische Atomprogramm und den anhaltenden politischen Unruhen in Nigeria, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%