Rohstoffmarkt
Heizöl steigt auf Rekordpreis

Heizöl ist in Deutschland nach dem jüngsten Anstieg des Rohölpreis so teuer wie nie: Ein Liter kostet im Durchschnitt 74 Cent (Abnahme 3.000 Liter), wie der Hamburger Fachdienst EID am Freitag mitteilte. Laut EID ist der Grundstoff für Heizöl am Versorgungsmarkt in Rotterdam inzwischen teurer als Superbenzin.

HB HAMBURG/NEW YORK. Der Ölpreis lag unterdessen am Freitag wieder etwas entfernter von der 100-Dollar-Marke: Im Computerhandel wurden 97,43 pro Barrel bezahlt, nachdem am Mittwoch ein Rekord von 99,29 Dollar erreicht worden war.

Als wichtigster Grund für den hohen Ölpreis gilt derzeit die knappe Förderung: Die Nachfrage nach Öl nimmt zu und die Versorgungslage ist angespannt. Die tägliche Ölproduktion liegt zur Zeit bei 85 Millionen Barrel pro Tag. Die US-Energiebehörde aber schätzt den Bedarf auf 85 bis 86 Millionen Barrel.

An den Ölmärkten warten die Händler nun auf die nächste Opec-Konferenz am 5. Dezember in Abu Dhabi. Dort könnte eine mögliche Fördererhöhung besprochen werden. Zuletzt wurde die Opec-Förderung zum 1. November um 500 000 Barrel angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%