Rohstoffmarkt
Leichte Entspannung beim Ölpreis setzt sich fort

dpa-afx SINGAPUR. Die leichte Entspannung an den Rohölmärkten hat auch am Mittwochmorgen angehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel der US-Sorte WTI zur August-Auslieferung 73,91 Dollar und damit 37 Cent mehr als zum Handelsschluss am Dienstag. Von der Rekordmarke bei 78,40 Dollar vom vergangenen Freitag bleibt die Notierung damit etwas entfernt. Der Handel sei aber weiterhin sehr nervös, hieß es am Markt.

"Der Ölpreis lag bereits über 75 Dollar als der Nahost-Konflikt um Israel eskalierte", sagte Rohstoffstratege Tobin Gorey von der Commonwealth Bank of Australia. "Die größere Sorge besteht eigentlich im Hinblick auf das iranische Atomprogramm." Solange unklar bleibe, ob es zu Versorgungsstörungen bei Lieferungen aus diesem Land komme, tendiere der Ölpreis zum steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%