Rohstoffmarkt
US-Ölpreis zieht an

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Dienstag gestützt durch das anhaltend kalte Wetter in den USA gestiegen. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde im asiatischen Handel mit 59,07 Dollar gehandelt. Das waren 33 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Laut Wettervorhersagen wird im Nordosten der USA die Kälte bis zum 18. Februar anhalten. Dies dürfte insbesondere die Nachfrage nach Heizöl erhöhen, sagte Händler in Singapur. Der jüngste Rückgang der Lagerbestände in den USA dürfte daher anhalten. Der Nordosten der USA hat den höchsten Heizölverbrauch weltweit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%