Rohstoffpreise: Öl ist wieder etwas teurer

Rohstoffpreise
Öl ist wieder etwas teurer

Öl und Gold verteuern sich zunächst ein wenig: Während sich der Rohstoff von einem Tiefstand erholt, steigt das Edelmetall zwischenzeitlich das höchste Niveau seit drei Wochen.
  • 0

Die Ölpreise haben sich am Dienstagmorgen etwas stabilisiert. Der Februar-Kontrakt auf WTI gewann 0,3 Prozent auf 93,74 Dollar, nachdem er zuvor den niedrigsten Stand seit mehr als fünf Wochen erreicht hatte. Der Kontrakt auf die Nordsee-Sorte Brent zog um 0,5 Prozent auf 107,21 Dollar an.

Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die wöchentlichen Lagerbestände in den USA, die am Mittwoch bekannt gegeben werden. Nach einer Umfrage von Bloomberg unter sechs Analysten könnten die Rohölvorräte um 3,4 Millionen Barrel gesunken sein. Dies wäre der sechste Rückgang auf Wochenbasis in Folge.

In Libyen war ein Tanker davon abgehalten worden, Öl in dem von Rebellen kontrollierten Hafen Es Sider aufzunehmen. Die libysche Marine warnte den unter Maltesischer Flagge segelnden Frachter, Öl an Terminals aufzunehmen, die sich nicht unter der Kontrolle der staatlichen National Oil Corp. befinden, wie Unternehmenssprecher Mohamed El-Harari sagte.

Gold stieg am Kassamarkt um 0,3 Prozent auf 1241,04 Dollar je Unze und erreichte zwischenzeitlich das höchste Niveau seit drei Wochen. Anhaltende Nachfrage aus Asien als Region mit dem größten Interesse an dem gelben Metall war für die Erholung verantwortlich. Chinesische Käufer nutzten die günstigeren Preise, nachdem Gold im vergangenen Jahr um 28 Prozent gefallen sei, so Gavin Wendt, Gründer von Mine Life Pty in Sydney. „Institutionelle Anleger mögen eine negative Einschätzung für Gold hegen, aber andererseits sieht es so aus, als ob Mama, Papa und die Kleinanleger eingestiegen seien.”

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffpreise: Öl ist wieder etwas teurer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%