Schwache Daten aus China: Ölpreis startet mit Minus in die Woche

Schwache Daten aus China
Ölpreis startet mit Minus in die Woche

Die Ölpreise sind schwach in die Woche gestartet. Grund dafür dürften auch die enttäuschenden Daten aus China sein.
  • 1

SingapurDie Ölpreise sind am Montag gefallen. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 102,69 US-Dollar. Das waren 47 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 34 Cent auf 92,65 Dollar.

Negativ aufgenommene Daten aus China hätten die Ölpreise belastet, sagten Händler. Das Gewinnwachstum der chinesischen Industrieunternehmen war im März deutlich schwächer ausgefallen als noch in den beiden Vormonaten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schwache Daten aus China: Ölpreis startet mit Minus in die Woche"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Müssen denn immer alle Nachrichten aus China schlecht sein? Hier mal was Witziges aus der VR: http://interculturecapital.de/interkulturelles-china-quiz-nr-2/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%