Devisen + Rohstoffe
Schwelender Yukos-Konflikt treibt Ölpreise in die Höhe

London/NEW York - Der schwelende Konflikt um den russischen Ölkonzern Yukos hat die Ölpreise am Montag weiter in die Höhe getrieben. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte Light Sweet Crude zur Lieferung im Oktober kostete im elektronischen Handel an der New Yorker Terminbörse Nymex in der Spitze 46,35 $. Damit näherte sich die Notierung wieder ihrer Mitte August erreichten Höchstmarke bei knapp 50 $.

London/NEW York - Der schwelende Konflikt um den russischen Ölkonzern Yukos hat die Ölpreise am Montag weiter in die Höhe getrieben. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte Light Sweet Crude zur Lieferung im Oktober kostete im elektronischen Handel an der New Yorker Terminbörse Nymex in der Spitze 46,35 $. Damit näherte sich die Notierung wieder ihrer Mitte August erreichten Höchstmarke bei knapp 50 $.

Bis 13.35 Uhr entfernte sich die US-Notierung etwas von ihrem Tageshoch und lag mit 46,00 $ noch 41 Cent über dem Stand zu Handelsschluss am Freitag. Auch in London löste sich der Ölpreis leicht von seinem Tageshoch. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November verteuerte sich im Tagesvergleich zuletzt um 25 Cent auf 42,70 $.

Marktteilnehmer Weiter Nervös

Die Marktteilnehmer sind weiter sehr nervös, sagte Händler Christopher Bellew von Prudential Bache. Die Notierungen reagierten auf jede preistreibende Nachricht.

Der angeschlagene russische Ölkonzern Yukos hat wegen eines Bargeldengpasses teilweise seine Öllieferungen nach China eingestellt. Das teilte der Konzern am Montag mit.

Steuernachzahlungen

Yukos ist wegen hoher Steuernachzahlungen an den russischen Staat in Schwierigkeiten geraten. Der Konzern ist zu einer Steuernachzahlung von 2,8 Mrd. € für 2000 verurteilt worden. Die Justiz hat Geschäftskonten des größten russischen Ölexporteurs gesperrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%