Silk Road
US-Regierung versteigert Bitcoins in Millionenhöhe

Als im vergangenen Oktober mit einem spektakulären Einsatz der Online-Handelsplatz Silk Road zerschlagen wurde, beschlagnahmten die US-Beamten fast 30.000 Bitcoins. Diese werden nun versteigert und Millionen einbringen.
  • 0

New YorkDie US-Regierung hat mit einer millionenschweren Versteigerung von Bitcoins begonnen. Am Freitag kommen in den USA fast 30.000 Einheiten der digitalen Währung unter den Hammer, wie das Justizministerium mitteilte. Die Bitcoins wurden bei dem Online-Handelsplatz Silk Road beschlagnahmt, der im vergangenen Oktober wegen krimineller Geschäfte geschlossen worden war.

Die Auktion könnte bis zu 18 Millionen Dollar einbringen, zuletzt war ein Bitcoin etwas weniger als 600 Dollar wert. Das Ergebnis soll am Montagnacht mitteleuropäischer Zeit bekanntgegeben werden. Die Regierung bietet als Testballon zunächst nur 20 Prozent der bei Silk Road sichergestellten Bitcoins an. Die virtuelle Währung gibt es seit 2009, sie wird vor allem bei Geschäften im Internet angewendet


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Silk Road: US-Regierung versteigert Bitcoins in Millionenhöhe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%