So teuer wie seit August 2006 nicht mehr
Ölpreis bleibt auf Rekordkurs

Nachdem der Ölpreis an der Nymex am Freitag auf den höchsten Stand seit 11 Monaten gestiegen ist, setzt sich der Höhenflug am Montagvormittag fort.

HB NEW YORK/HAMBURG. Während die US-Sorte WTI zur Lieferung im August im elektronischen Nymex-Handel gegen 11.15 Uhr mit 74,28 US-Dollar umgeht nach 73,93 US-Dollar zum Ende des Nymex-Handels am Freitag, hat der Preis für den August-Future für die Nordseesorte Brent die Marke von 78 US-Dollar je Barrel übersprungen. Der Future notierte im frühen Handel bei 78,12 US-Dollar und damit nur 54 cent unter dem Rekordstand von August 2006.

Marktteilnehmer sehen diese jüngsten Aufschläge eindeutig durch technische Faktoren bedingt. Der Markt dürfte beim Brent die Doppelspitze von Juli und August 2006 bei 78,66 US-Dollar testen, glauben sie. Stützende Faktoren seien in der Vorwoche zu beoachtende Fondskäufe und der robuste Schluss im Freitagshandel.

Hinzu kämen Förderunterbrechungen in der Nordsee zur „denkbar schlechtesten Zeit“, so ein Marktkenner von Cameron Hanover mit Blick auf die weiter nur zu drei Viertel der normalen Kapazität laufende Förderung in Nigeria. In der Vorwoche hatten mehrere Gas- und Ölförderer wegen der Schließung einer von BP betriebenen Gaspipeline die Öl- und Gasförderung stoppen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%