Sorge vor Raffinerieengpässen
Ölpreis stabilisiert sich über 66 Dollar

dpa-afx SINGAPUR. Die anhaltende Sorge vor zu geringen Raffineriekapazitäten in den USA haben den Ölpreis am Donnerstag weiter deutlich über der Marke von 66 Dollar gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI im asiatischen Handel 66,42 Dollar. Damit konnte sich der Ölpreis aber wieder stabilisieren, nachdem er am Mittwochabend zeitweise über die Marke von 67 Dollar gestiegen war.

Die Versorgung mit Benzin werde vor dem Hintergrund der heftigen Raffinerie-Ausfälle nach den tropischen Wirbelstürmen in den USA "ein riesiges Problem", hieß es von Experten. "Die Reparaturarbeiten an den Raffinerieanlangen in den USA gehen offenbar nur langsam voran", sagte Analyst Victor Shum vom US-Beratungsunternehmen Purvin and Gertz in Singapur.

Sie Sorgen vor künftigen Engpässen bei der Benzinvorsorge überlagern selbst die neusten Daten zu den Lagerbeständen in den USA. Nach Angaben des US-Energieministeriums sind die amerikanischen Benzinvorräte um 4,4 Mill. Barrel auf 199,8 Mill. Barrel gestiegen. Diesen Daten seien aber am Markt "komplett ignoriert" worden, hieß es von Experten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%