Steigende Lagerbestände
Ölpreise sinken leicht

Wie bereits seit einigen Wochen sinkt die Nachfrage an Rohöl in den USA. Das hat internationale Auswirkungen auf die Ölpreise. Im frühen Handel gaben diese nach.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete im frühen Handel 106,18 US-Dollar. Das waren 22 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI fiel ebenfalls leicht um 29 Cent auf 94,85 Dollar.

Experten erklärten den leichten Preisrückgang am Ölmarkt mit der Entwicklung der Lagerbestände an Rohöl in den USA. In der größten Volkswirtschaft steigen die Ölreserven bereits seit Wochen. Bei den am Mittwoch erwarteten offiziellen Daten der US-Regierung zu den Lagerbeständen rechnen Experten mit dem stärksten Anstieg seit Juni. Hohe Reserven sprechen für eine geringere Nachfrage nach Rohöl in den USA.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Steigende Lagerbestände: Ölpreise sinken leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%