Trockenheit
Kakao-Preis weiter auf Höhenflug

Die anhaltenden Spekulationen auf Ernte-Ausfälle treiben den Kakaopreis weiter in die Höhe. Ursache ist die Trockenheit in Westafrika. Anleger befürchten außerdem, dass ein Wetterphänomen die Lage weiter verschärft.
  • 0

FrankfurtAnhaltende Spekulationen auf Ernte-Ausfälle haben den Preis für Kakao am Montag weiter in die Höhe getrieben. Der US-Kontrakt stieg um bis zu 1,7 Prozent auf 2501 Dollar je Tonne. Der in London gehandelte Future notierte in der Spitze 1,5 Prozent fester bei 1675 Pfund Sterling.

„Das Problem derzeit ist die Trockenheit in Westafrika“, sagte Commerzbank-Analystin Michaela Kuhl. Anleger befürchteten, dass das Wetterphänomen „El Nino“ die Lage noch verschärfen und zu größeren Einbußen führen könnte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trockenheit: Kakao-Preis weiter auf Höhenflug"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%