Devisen + Rohstoffe
US-Ölpreis bleibt unter 64 Dollar

Die Entspannung an den internationalen Ölmärkten hat am Mittwoch angehalten. Ein Barrel (159 Liter) leichtes Rohöl der US-Sorte WTI kostete am Morgen im asiatischen Handel 63,90 Dollar und damit so viel wie am Dienstagabend zum Handelsschluss in New York.

dpa-afx SINGAPUR. Die Entspannung an den internationalen Ölmärkten hat am Mittwoch angehalten. Ein Barrel (159 Liter) leichtes Rohöl der US-Sorte WTI kostete am Morgen im asiatischen Handel 63,90 Dollar und damit so viel wie am Dienstagabend zum Handelsschluss in New York.

US-Energieminister Samuel Bodman hatte die Raffinerie-Ausfälle nach den Wirbelstürmen jüngst auf drei Mill. Barrel pro Tag beziffert. Es dürfte zwei bis vier Wochen dauern, um wieder die volle Kapazität zu erreichen.

Vor diesem Hintergrund bleibt die Lage an den Ölproduktmärkten nach Einschätzung von Phil Flint, Energieanalyst bei Alaron weiter angespannt. Auch die wöchentlichen US-Lagerbestandsdaten, die am Nachmittag veröffentlicht werden, dürften vor diesem Hintergrund mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%