Devisen + Rohstoffe
US-Ölpreis steigt trotz höherer Rohöl-Vorräte in USA

Der US-Ölpreis ist am Mittwochnachmittag trotz eines Anstiegs der Rohöl-Lagervorräte in den USA deutlich geklettert. Am Nachmittag löste sich der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI damit deutlich von seinem zuvor erreichten Viermonats-Tief.

dpa-afx NEW YORK. Der US-Ölpreis ist am Mittwochnachmittag trotz eines Anstiegs der Rohöl-Lagervorräte in den USA deutlich geklettert. Am Nachmittag löste sich der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI damit deutlich von seinem zuvor erreichten Viermonats-Tief. Um 17.20 Uhr kostete ein Barrel 42,20 Dollar und damit 1,78 Dollar mehr als am Vortag. Zuvor war der US-Ölpreis noch auf 40,45 Dollar je Barrel eingebrochen.

"Die Erwartungen waren offenbar noch viel, viel höher gesteckt", sagte Ölexperte Philipp Nimmermann bei der ING-BHF Bank zur Reaktion der Märkte auf den Anstieg der Rohöllagerbestände. Insbesondere der Anstieg bei den Destillaten (Heizöl und Diesel) habe manchen Marktteilnehmer offenbar negativ überrascht. So sei von einigen Banken ein kräftiges Plus um über zwei Mill. Barrel erwartet worden. Tatsächlich legten die Destillate-Bestände in der abgelaufenen Woche aber nur um 1,4 Mill. auf 119,3 Mill. Barrel zu. Die Benzin-Vorräte stiegen um 2,4 Mill. Barrel auf 208,1 Mill. Barrel.

Auch die Sitzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) in Kairo an diesem Freitag werfe ihren Schatten voraus. Experte Nimmermann rechnet nicht mit einer Förderkürzung des Kartells. Allerdings könnten die Mitglieder eine größere Förderdisziplin einfordern. Darüber hinaus bleibe der Ölpreis derzeit auch eine Wette auf das Winterwetter. Ein milder Winter dürfte die Notierungen unter Druck bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%