Verluste
Australischer Dollar fällt

Einzelhandelsumsätze und schwache Arbeitsmarktzahlen belasten de Australischen Dollar. Die Währung fiel auf den tiefsten Stand seit drei Monaten.
  • 0

FrankfurtEinzelhandelsumsätze haben den Australischen Dollar am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit Mitte November gedrückt. Die Währung fiel in der Spitze auf 1,0312 US-Dollar nach 1,0388 US-Dollar im Vortagesgeschäft. Die Verbraucher blieben angesichts der Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung und der Schwäche am Arbeitsmarkt zurückhaltend, schrieb Commerzbank-Analystin Antje Praefcke in einem Kommentar. „Die Einzelhandelsumsätze sind ein weitere Mosaikstein im Bild, das letztendlich für eine weitere Zinssenkung der RBA spricht.“ Australiens Notenbank hatte ihren Leitzins am Dienstag wie erwartet bei drei Prozent belassen. Gleichzeitig hatte sie die Tür für künftige Zinssenkungen aber offen gelassen.

Kommentare zu " Verluste: Australischer Dollar fällt "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%