Währung: Devisen: Euro bleibt in enger Handelsspanne

Währung
Devisen: Euro bleibt in enger Handelsspanne

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstagmorgen weiter in einer sehr engen Handelsspanne bewegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Morgen mit 1,3 132 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7 615 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch wie am Vortag auf 1,3 145 Dollar festgesetzt.

Der abermalige Hinweis der US-Notenbank, dass die Inflationsgefahren ihre Hauptsorge beim Blick in die Zukunft bleibe, hat den Dollar Händlern zufolge etwas gestützt. Der geldpolitische Ausschuss der US-Notenbank (Fomc) hat sich laut dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll der jüngsten Sitzung etwas optimistischer zu den Wachstumsaussichten der US-Wirtschaft geäußert, sich jedoch weiter besorgt wegen eines möglichen Anstiegs der Inflationsrate gezeigt. Zinserhöhungen in den USA seien damit weiterhin nicht gänzlich ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%