Währung
Devisen: Euro klettert zeitweise über 1,48 Dollar

Der Euro hat sich am Mittwoch etwas von seinen Kursverlusten der vergangenen Tage erholt und ist zeitweise über die Marke von 1,48 Dollar gestiegen. In der Spitze kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4 806 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich am Mittwoch etwas von seinen Kursverlusten der vergangenen Tage erholt und ist zeitweise über die Marke von 1,48 Dollar gestiegen. In der Spitze kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4 806 Dollar. Zuletzt ermäßigte sich der Euro auf 1,4 775 Dollar. Ein Dollar war damit 0,6 768 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,4 677 (Montag: 1,4 704) Dollar festgesetzt.

Der Mittwoch steht im Zeichen eines leeren Datenkalenders. Weder aus dem Euroraum noch aus den USA werden entscheidende Konjunkturdaten erwartet. "Das Bild für den Euro bleibt nahezu unverändert", schreibt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in einem Ausblick. Auf der Habenseite könne verbucht werden, dass die Gemeinschaftswährung bereits stark verkauft worden sei. Gleichwohl sei eine mögliche Stabilisierung noch mit Vorsicht zu genießen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%