Währung
Euro fällt bis an die Marke von 1,35 Dollar

Kursstürze an den Aktienmärkten in den USA und Japan haben den Euro am Freitag bis an die Marke von 1,35 Dollar gedrückt. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3 534 Dollar. Ein Dollar war 0,7 386 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Kursstürze an den Aktienmärkten in den USA und Japan haben den Euro am Freitag bis an die Marke von 1,35 Dollar gedrückt. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3 534 Dollar. Ein Dollar war 0,7 386 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,3 682 (Mittwoch: 1,3 731) Dollar festgesetzt.

"Das Beben an den Finanzmärkten und die damit verbundenen Schockwellen sind weiterhin präsent und ein Wiederaufflammen der Risikoscheu stellt sich als Belastungsfaktor für den Euro gegenüber den Haupthandelswährungen heraus", sagte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen. Die erneut starken Verluste und die wieder aufkommende Angst an den Börsen belasteten den Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%