Währung
Euro hält sich über 1,48 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich am Donnerstag trotz leichter Kursverluste über 1,48 Dollar gehalten. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4 820 Dollar, nachdem sie am späten Mittwochabend auf bis zu 1,4 855 geklettert war. Ein Dollar war am Donnerstag 0,6 748 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,4 747 (Dienstag: 1,4 874) Dollar festgesetzt.

Trotz der leichten Kursrückgänge habe der Euro jüngst von Spekulationen über eine weitere Zinssenkung der US-Notenbank (Fed) profitiert, sagten Händler. Vor allem Äußerungen des Fed-Vizepräsidenten Donald Kohn vom Vortag legten die Vermutung eines weiteren Zinsschrittes der Federal Reserve im Dezember nach unten nahe, hieß es. Kohn hatte vorherige Leitzinssenkungen der Fed gerechtfertigt und gesagt, die US-Notenbank werde künftig "wie Geboten handeln". Auch der am späten Mittwochabend veröffentlichte Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) mache weitere Zinssenkungen möglich und habe mithin den Euro gestützt.

Am Donnerstag rechnen Experten mit nur geringfügigen Impulsen für den Devisenhandel. Die in den USA und der Eurozone anstehenden Konjunkturdaten sollten nur wenig neue Informationen liefern, hieß es. In den USA werden unter anderem Zahlen zum Wachstum im dritten Quartal veröffentlicht. In der Eurozone dürfte vor allem der deutsche Arbeitsmarktbericht das Interesse auf sich ziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%