Währung
Eurokurs legt zu

dpa-afx NEW YORK. Der Eurokurs hat am Dienstag nach Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank kräftig zugelegt und bei 1,1823 Dollar ein neues Tageshoch markiert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1815 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1 701 (Montag: 1,1811) Dollar fest.

Der geldpolitische Rat der US-Notenbank hatte sich auf seiner Sitzung im November besorgt über die Inflation gezeigt. Mehrere Mitglieder warnten jedoch gleichzeitig vor einer zu starken Anhebung der Leitzinsen, heißt es in dem am Dienstagabend in Washington veröffentlichten Protokoll ("Minutes") zur Sitzung des Offenmarktausschuses der Federal Reserve (Fed) am 1. November.

Die Fed hatte ihren Leitzins vor drei Wochen wegen der Inflationsrisiken zum zwölften Mal in Folge auf 4,00 Prozent angehoben und weitere Zinsschritte nach oben in einem "maßvollen Tempo" angekündigt. Auf diese Formulierung wird möglicherweise in künftigen Veröffentlichungen nicht mehr zurückgegriffen. "Verschiedene Aspekte der Wortwahl (...) müssen in Kürze verändert werden, besonders jene zur Charakterisierung und zum Ausblick der Politik", heißt es im Sitzungsprotokoll.

Beobachtern zufolge deuten diese Äußerungen auf ein Ende der Zinserhöhungen hin. "Damit haben die Ausschussmitglieder zum ersten Mal einen Hinweis darauf gegeben, dass wir uns dem Ende des aktuellen Zinserhöhungszyklus nähern", sagte Volkswirt Michael Sheldon von Spencer Clarke. Der in diesem Jahr kräftig gewachsene US-Zinsvorsprung belastet seit Monaten die Gemeinschaftswährung. /mw/js

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%