Währung
Eurokurs über 1,36 Dollar gestiegen

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Mittwochmorgen leicht gestiegen und hat knapp über 1,36 Dollar notiert. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,3 603 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Der Dollar war damit 0,7 351 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Dienstagmittag noch auf 1,3 538 (Montag: 1,3 549) Dollar festgesetzt.

Am Mittwoch stünden erneut Konjunkturdaten aus den USA im Blickpunkt, sagten Händler. Von Interesse seien vor allem Zahlen vom zuletzt immer wieder schwächelnden US-Immobilienmarkt. Am Nachmittag werden die Baubeginne und Baugenehmigungen im April veröffentlicht. Zudem werden Daten zur US-Industrieproduktion bekannt gegeben.

Die Daten, speziell diejenigen vom Häusermarkt, gäben weitere Hinweise für die künftige Geldpolitik der US-Notenbank (Fed), sagten Analysten. Zuletzt hatte die Fed die Inflation erneut als Hauptproblem der US-Konjunktur bezeichnet und war damit Erwartungen auf baldige Zinssenkungen entgegengetreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%