Währung überwindet 1,1932 Dollar
Euro durchbricht Rekordmarke zum Dollar

Der Euro hat am Dienstag im US-Devisenhandel zum US-Dollar die alte Rekordmarke von 1,1932 Dollar durchbrochen. Devisenhändler rechnen in den kommenden Tagen mit weiteren Kursgewinnen gegenüber dem Dollar.

HB FRANKFURT. Nach Angaben von Händlern wurde die europäische Gemeinschaftswährung am Mittag in New York mit Kursen um bis zu 1,1951 Dollar gehandelt. Die Ankündigung der USA, sich gegen billige chinesische Textilimporte schützen zu wollen, hatte den Dollar aus Furcht vor einer neuen Protektionismusrunde unter starken Abgabedruck gesetzt.

Massive Käufe von US-Anlegern hatten den Euro zuvor am Dienstag zeitweise auf 1,1899 Dollar getrieben. „Auslöser für die aktuelle Kursrally waren Käufe von US-Banken und Hedge Fonds“, sagte eine Händlerin. „Der Sprung über die Marke von 1,1850 Dollar hat dann weitere Käufe ausgelöst.“

Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1882/87 Dollar, nach einem Stand von 1,1749/53 Dollar bei Handelsschluss in New York am Vortag. Im Gegenzug zum steigenden Euro gab der Deutsche Aktienindex (Dax) seine anfänglichen Gewinne ab und lag am Nachmittag knapp im Minus bei 3 674 Punkten. Ein steigender Euro-Kurs verteuert die Ausfuhren in den wichtigen Export-Markt USA.

„Der Euro peilt das Rekordhoch vom Mai an“, sagte Devisenexperte Gregor Beckmann bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. Das bisherige Rekordhoch liegt bei 1,1933 Dollar. Am Nachmittag habe der Euro die „wichtige Marke“ von 1,1850 Dollar in einem kräftigen Sprung glatt überwunden. „Nun spricht einiges für einen weiteren Kursanstieg des Euro“, sagte Beckmann. Eine fundamentale Erklärung für den deutlichen Kursanstieg des Euro gebe es unterdessen nicht. Auch ein Händler aus Frankfurt beurteilte den Kursanstieg als „rein technisch bedingt“. Weder die Verbraucherpreise aus den USA noch aus der Eurozone haben den Experten zufolge das grundlegende Bild der Wirtschaftsentwicklung erschüttert. Die Preisentwicklung liege sowohl in der Eurozone als auch in den USA weitgehend im Rahmen der Erwartungen und spreche nicht für eine rasche Zinserhöhung.

Seite 1:

Euro durchbricht Rekordmarke zum Dollar

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%