Währungen: Euro hält sich bei 1,29 Dollar

Währungen
Euro hält sich bei 1,29 Dollar

Der Euro hat sich zu Wochenbeginn bei der Marke von 1,29 Dollar gehalten. Am Montag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2 915 Dollar und damit in etwa soviel wie am Freitagabend.

HB FRANKFURT. Der Euro bleibt stabil und hat am Montag mit Kursen über 1,29 Dollar in den europäischen Devisenhandel eingesetzt. Mit 1,2915 Dollar notierte die Gemeinschaftswährung leicht über dem New Yorker Schluss von 1,2895 Dollar.

Wegen des Feiertages in den USA (Labor Day) dürfte das Geschäft im Tagesverlauf ausdünnen, sagten Händler. Auslöser der Kursgewinne waren die Erleichterung über die US-Arbeitsmarktdaten für August, die am Freitag weniger schlecht als erwartet ausgefallen waren. „Es bleibt abzuwarten, wie lange der neu gewonnene Optimismus der Anleger im September beziehungsweise im Herbst anhalten wird“, stellten die Analysten der WestLB fest.

Schon am Freitag waren die Anleger daher aus dem Rentenmarkt geflohen. Der Bund-Future erholte sich leicht von dem Absturz zum Wochenschluss und kletterte um elf Ticks auf 132,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen notierte bei knapp 2,34 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%