Währungen
Eurokurs fällt unter 1,47 Dollar

Der Euro ist am Dienstag wieder unter die Marke von 1,47 Dollar gefallen. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4660 Dollar, nachdem sie am Vorabend noch deutlich über 1,47 Dollar gehandelt wurde.

HB FRANKFURT. Ein Dollar war am Dienstag 0,6821 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,4704 (Freitag: 1,4729) Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen laut Experten im Euroraum vor allem die Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten im Blickpunkt. Für den vom Mannheimer Forschungsinstitut ZEW erhobenen Konjunkturindex wird am Markt mit einer abermaligen Stimmungseintrübung gerechnet. In den USA werden mit den Erzeugerpreisen und weiteren Daten vom Immobilienmarkt ebenfalls wichtige Konjunkturdaten erwartet. Die fundamentalen Einflüsse auf den Eurokurs dies- und jenseits des Atlantiks dürften sich nach Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) aufheben. Lediglich wegen technischer Faktoren sei mit einer leichten Erholung des Euro zu rechnen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%