Warten auf US-Daten
Eurokurs hält sich bei 1,28 Dollar

Der Eurokurs hat sich am Mittwoch vor Bekanntgabe amerikanischer Inflationsdaten nahe der Marke von 1,28 Dollar gehalten und damit die Vortagesgewinne verteidigt. Die Gemeinschaftswährung wurde am Morgen mit 1,2 791 Dollar gehandelt.

HB FRANKFURT. Der Eurokurs hat sich am Mittwoch vor Bekanntgabe amerikanischer Inflationsdaten nahe der Marke von 1,28 Dollar gehalten und damit die Vortagesgewinne verteidigt. Die Gemeinschaftswährung wurde am Morgen mit 1,2791 Dollar gehandelt. Der Dollar kostete damit 0,7815 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2725 (Montag: 1,2718) Dollar festgesetzt.

Der unerwartet geringe Anstieg der US-Erzeugerpreise im Juli hatte am Dienstag die Spekulationen über eine Zinserhöhung in den USA gedämpft und den Dollar unter Druck gesetzt. Weiteren Aufschluss über den Preisdruck liefern am Nachmittag die Verbraucherpreisdaten. Wegen der Inflationsrisiken hatte die US-Notenbank ihren Leitzins 17 Mal in Folge erhöht, ehe sie im August wegen Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung eine Pause einlegte. Steigende Zinsen machen eine Währung für Anleger attraktiver.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%