Warten auf US-Rohöllagerbestandsdaten
US-Ölpreis gesunken

dpa-afx NEW YORK/SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat am Mittwoch im asiatischen Handel einen Teil seiner Vortagesgewinne wieder eingebüßt. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete um 7.16 Uhr 62,05 Dollar und damit 39 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Am Dienstag war der Ölpreis in der Spitze um über zwei Dollar gestiegen.

"Den kräftigen Preisanstieg vom Vortag nutzen einige Marktteilnehmer für Verkäufe", sagte Rohstoffstratege David Thurtell von der Commonwealth Bank of Australia. Im Fokus stehen dem Experten zufolge die am Nachmittag in den USA zur Veröffentlichung anstehenden Rohöllagerbestandsdaten. Die Entwicklung der Benzin- und insbesondere der Heizöl-Reserven werden vor dem Hintergrund der allmählich beginnenden Heizperiode auf der Nordhalbkugel besonders aufmerksam verfolgt. Die Daten dürften aber weiterhin durch die Auswirkungen der Wirbelstürme verzerrt sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%