Wegen milder Temperaturen in den USA
Ölpreis bleibt unter der 60-Dollar-Marke

dpa-afx SINGAPUR. Anhaltend milde Temperaturen in den USA haben den Ölpreis am Dienstag weiter belastet. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 59,50 Dollar und damit drei Cent mehr als bei Handelsschluss am Vortag an der New Yorker Rohstoffbörse Nymex. Damit blieb der Preis deutlich unter seinem im August markierten Rekordniveau von 70,85 Dollar.

"Die Temperaturen in den USA sind ungewöhnlich mild", betonen die Analysten von Societe General. Dies dämpfe die Nachfrage nach Heizöl und drücke den Preis. Die USA sind der weltgrößte Energieverbraucher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%