Wegen Schuldenkrise und Dollar-Schwäche
Metalle und Rohöl im Aufwind

Metalle und Rohöl haben vom schwachen Dollar profitiert. Sowohl Brent als auch WTI haben sich verteuert. Gold stieg um 0,5 Prozent, Kupfer um 1,7 Prozent. Silber war unter den Metallen der Gewinner und kostete 2,4 Prozent mehr als am Vortag.
  • 0

FrankfurtDie Furcht vor den Auswirkungen der Schuldenkrise auf die Weltwirtschaft hat am Freitag die Edelmetall-Nachfrage hoch gehalten. Gold verteuerte sich um 0,5 Prozent auf 1525,80 Dollar je Feinunze. In Euro gerechnet hielt sich das Edelmetall mit 1072,04 Euro in Reichweite seines Rekordhoch von 1088,11 Euro. Silber verteuerte sich sogar um bis zu 2,4 Prozent auf 38,14 Dollar je Feinunze.

Die anhaltende Diskussion um die finanzielle Zukunft treibe Anleger weiter in die „sicheren Häfen“, sagte Analystin Ong Yi Ling von Phillip Futures. „Mit einem Goldpreis nahe seinem Drei-Wochen-Hoch könnten wir im Tagesverlauf aber einige Gewinnmitnahmen sehen“, fügte sie hinzu.

Die aktuelle Schwäche des Dollar hat Rohöl und den Industriemetallen Auftrieb gegeben. Ein Barrel der US-Ölsorte WTI kostete mit 100,82 Dollar 0,6 Prozent mehr als am Donnerstag. Brent verteuerte sich um 0,3 Prozent auf 115,37 Dollar. Kupfer kostete mit 9169,25 Dollar je Tonne 1,7 Prozent mehr als am Vortag.

Bei Öl komme hinzu, dass viele Investoren, die auf weiter fallende Kurse gesetzt hätten, ihre Positionen glattstellten, um über das lange Wochenende in den USA nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, sagte Analyst Victor Shum vom Anlageberater Purvin & Gertz. Ein Metallhändler in Singapur betonte, Kupfer profitiere zusätzlich von positiven Kommentaren der Analysten von Goldman Sachs und Macquarie.

Nachfolgend die Lagerbestände der Industriemetalle an der London Metal Exchange (LME) vom Freitag:

Metall Bestand Bestand Plus/

Angaben in Tonnen aktuell 26.05.11 Minus

------------------------------------------------------------

Kupfer 469.475.468.225 +1.250

Zinn 22.210 22.225 -15

Blei 322.050.320.625 +1.425

Nickel 114.372.114.528 -156

Aluminium 4.702.825 4.706.100 -3.275

Alu-Legierung 75.180 74.840 +340

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wegen Schuldenkrise und Dollar-Schwäche: Metalle und Rohöl im Aufwind"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%