Weitere Opec-Produktionskürzungen stützen
Ölpreis pendelt um 59 Dollar

HB SINGAPUR. Der Ölpreis hat am Dienstag um 59 Dollar gependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar kostete am Morgen im asiatischen Handel 59,00 Dollar. Das waren 20 Cent mehr als am Vortag. Vergangene Woche war der Ölpreis auf den tiefsten Stand seit etwa einem Jahr gesunken. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 25 Cent auf 59,23 Dollar.

Es gebe Spekulationen über weitere Produktionskürzungen der Organisation Erdöl exportierender Staaten (Opec), sagten Händler. Dies stütze den Ölpreis. Opec-Präsident Edmund Daukoru hatte am Montag in einem Interview gesagt, die Organisation werde auf ihrem Treffen am 14. Dezember "zweifelsfrei" eine erneute Kürzung der Fordermengen beschließen. Allerdings gibt es unter Marktteilnehmern und Analysten Zweifel, ob sich alle Opec-Mitglieder an die im Oktober beschlossene Kürzung ihrer täglichen Fördermenge um 1,2 Mill. Barrel halten werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%