Weiterer Preisanstieg
Rohöl weiter im Aufwind

Bereits seit Anfang der Woche steigt der Ölpreis kontinuierlich. Dieser Trend scheint sich bis zum Wochenende fortzusetzen. Griechenlands Zustimmung zum Sparprogramm sowie der schwache Dollar stützen diese Entwicklung.
  • 3

SingapurDie Ölpreise sind am Donnerstag weiter gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im August 112,67 US-Dollar. Das waren 27 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 54 Cent auf 95,31 Dollar.

Seit Wochenbeginn haben die Ölpreise kräftig zugelegt. Händler nannten die Zustimmung des griechischen Parlaments zu dem neuen Sparprogramm und den anhaltend schwachen Dollar als Unterstützungsgründe. Darüber hinaus sind die Rohölbestände der USA in der abgelaufenen Woche deutlich gesunken, wie aus Zahlen vom Mittwoch hervorgeht.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Weiterer Preisanstieg: Rohöl weiter im Aufwind"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Oel ist als Resource unbegrenzt und kann genauso wie Papiergeld grenzenlos weiter gedruckt werden.

    Oil is as good as the US$ !

    Genau deshalb sinken die Rohstoffpreise weltweit, und werden noch viel weiter sinken je mehr Geld unsere Notenbanken im Auftrak unser kompetenten Politiker drucken werden.

    Alles wird gut !

  • Die Zahlen von Mittwoch zeigen, dass fast 98% der Bestandsminderung der US-Golfküste zuzurechnen ist.
    Der Rest der USA hat keine großen Veränderungen. Warum?

  • Interessante Nachricht wäre der Hintergrund der gefallenen Bestände an der Golfküste. Die über 95% der Bestandsveränderung sind aus der Golfküste erklärbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%