Wirtschaftsaufschwung: Anleger umschiffen sicheren Hafen Gold

Wirtschaftsaufschwung
Anleger umschiffen sicheren Hafen Gold

Die Wirtschaft in Europa kommt wieder in Gang – und die Anleger nehmen Abstand von der Krisenwährung Gold. Für den Fall des Goldpreises sorgte zudem, dass das weitere Vorgehen der US-Notenbank Fed unsicher ist.
  • 3

Frankfurt/MainAngesichts der zuletzt positiven Signale für die Wirtschaft Europas und Amerikas haben Anleger am Mittwoch um Gold einen Bogen gemacht. Das gern in unsicheren Zeiten gefragte Edelmetall verbilligte sich um bis zu 0,8 Prozent auf 1222 Dollar je Feinunze. Ebenfalls belastend wirkte sich laut Händlern die Unsicherheit über das weitere Vorgehen der US-Notenbank Fed aus.

Anleger rätseln darüber, ob die Fed bei einer weiteren Verbesserung des Arbeitsmarktes ihre milliardenschweren Anleihenkäufe deutlich schneller als erwartet zurückfahren wird. Bislang wollen die Banker ihr Anleiheankaufprogramm zunächst um zehn Milliarden Dollar auf 75 Milliarden Dollar reduzieren. Am Nachmittag stehen die Arbeitsmarkzahlen aus der Privatwirtschaft an, am Freitag der Jobreport der Regierung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wirtschaftsaufschwung: Anleger umschiffen sicheren Hafen Gold"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Angesichts der zuletzt positiven Signale für die Wirtschaft Europas und Amerikas haben Anleger am Mittwoch um Gold einen Bogen gemacht"
    So und wenn es Morgen crasht, dann helfen Aktien auch nichts! Nur Gold ist ein sicherer Hafen. Das kann mir keiner ausreden!

  • die Schweizer Nationalbank hat prima Gewinne gemacht.

    Nur haben die Schweizer die Buchgewinne immer verfrühstückt. Wenn man das macht, steht man halt beim Buchverlust blöd da. Das macht die Deutsche Bundesbank besser.

  • Nach dem Kurssturz immer noch von einem “sicheren Hafen” zu sprechen, ist schon sehr eigenwillig. Die Schweizer Nationalbank sieht das derzeit bestimmt anders… und wohl nicht nur die.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%