WTI und Brent

Ölpreise mit leichten Verlusten

Die Ölpreise beenden die Woche nur mit einem leichten Minus. Weiterhin sind die Preise für die Sorten Brent und WTI jedoch weit auseinander.
Kommentieren
Öl will gut bewacht sein: ein Libyer vor einem Öllager. Quelle: dpa

Öl will gut bewacht sein: ein Libyer vor einem Öllager.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise sind zum Wochenausklang leicht gesunken. Am Freitagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 113,52 US-Dollar - das waren 50 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juli-Lieferung sank um 62 Cent auf 94,33 Dollar.

Marktbeobachter berichteten von einem zuletzt ruhigen Handel. Für Belastung habe der festere Dollar gesorgt, hieß es. Ansonsten habe sich die Lage im Vergleich zum Wochenverlauf etwas entspannt. Nicht zuletzt die Aussicht auf eine Auszahlung der nächsten Kredittranche für das hoch verschuldete Griechenland und damit die Abwendung der Zahlungsunfähigkeit im Juli habe die Stimmung gestützt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "WTI und Brent: Ölpreise mit leichten Verlusten"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%