Devisen + Rohstoffe
Yugansneftegaz-Chef: Ölexporte leiden durch Verkauf der Yukos-Tochter

Der geplante Verkauf von Teilen des Yukos-Konzerns durch die russische Regierung hat nach Einschätzung eines führenden Konzernmanagers direkte Auswirkungen auf die russischen Ölexporte.

dpa-afx SURGUT. Der geplante Verkauf von Teilen des Yukos-Konzerns durch die russische Regierung hat nach Einschätzung eines führenden Konzernmanagers direkte Auswirkungen auf die russischen Ölexporte. Ein Verkauf der Tochtergesellschaft Yugansneftegaz sei eine "absurde Entscheidung", die einzig zum Einbruch der Exportkapazitäten führen werde, sagte der Chef der Yugansneftegaz, Sergei Kudryashov, am Mittwoch im sibirischen Surgut der Nachrichtenagentur Agence France-Presse. Außerdem sei der von der russischen Regierung anvisierte Preis von 10,4 Mrd. Dollar für die Yugansneftegaz zu niedrig.

Der Wert der Yukos-Tochter liegt nach Einschätzung von Kudryashov vielmehr in der Nähe von 30 Mrd. Dollar. Das russische Justizministerium berief sich bei den Aussagen zum Wert der Yugansneftegaz von 10,4 Mrd. Dollar auf eine Schätzung der Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein. Andere Experten hatten dagegen mit einem Wert zwischen 15 und 20 Mrd. Euro gerechnet.

Ausgliederung Würde Geschäftsmodell IN Frage Stellen - Kudryashov

Eine Ausgliederung der Yugansneftegaz würde zudem das gesamte Geschäftsmodell von Yukos in Frage stellen, sagte Kudryashov. Die Beteiligung trage mit 62 Prozent zur gesamten Ölförderung des Yukos-Konzerns bei. Am Dienstag hatte das russische Justizministerium den Verkauf der Yukos-Tochter angekündigt.

Bisher bekundete nach Einschätzung von Experten noch kein Wettbewerber öffentlich Interesse an einem definitiven Gebot für Yuganskneftegaz. Es dürften sich zudem nur Konzerne dafür interessieren, die der Regierungsunterstützung sicher wären, sagen Analysten. Als Beispiele nennen sie Gazprom und Rosneft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%