Zeitpunkt überrascht die Experten
Gold überspringt 450 Dollar-Hürde

Gold hat am Donnerstag im europäischen Handel die 450 Dollar-Marke geknackt.

HB LONDON. Das damit aufgestellte neue 16 1/4-Jahreshoch sei zwar wieder einmal dem schwachen Dollar geschuldet, so Händler. Doch sei der Zeitpunkt schon überraschend, da die US-Märkte wegen Thanksgiving geschlossen seien. Nun müsste die Marke von 455 Dollar fallen, allerdings könnten Gewinnmitnahmen einem weiteren Anstieg einen Dämpfer verpassen.

Gold erreichte am Nachmittag den Rekordstand von 452,75 Dollar, sackte aber bis zum europäischen Handelsschluss auf 450,75/451,50 Dollar ab nach 448,15/448,90 Dollar am Vorabend. In London erfolgte das Fixing am Nachmittag bei 451,15 Dollar nach 451,70 Dollar am Vormittag und 448,60 Dollar am Mittwochnachmittag.

Der Markt sei weiterhin davon überzeugt, dass die USA ihr stetig anschwellendes Doppeldefizit über eine Abwertung der Währung finanzieren wollen, sagten Händler. Dabei sei das Abwärtspotenzial der US-Valuta noch keineswegs ausgeschöpft. Eingriffe der Notenbanken stünden derzeit zwar noch nicht an, doch wenn sie erfolgen sollten, dann drastisch, hiess es weiter.

Das in Dollar faktorierte Gold profitiert von einer schwachen US-Devise, da es sich so für Anleger anderer Währungen verbilligt und als Schutz vor einem dem Dollar-Verfall dient. Eine weitere Gefahr für die Gold-Rekordjagd stellte die mit dem näher rückenden Jahresende üblichen Gewinnmitnahmen dar. Eine Schweizer Grossbank gab den Gold-Kilopreis mit 16 462/16 712 (Vorabend 16.448/16.702) sfr an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%