ZEW-Index ohne Impulse
Euro notiert wieder unter 1,21 Dollar

Ihre Kursverluste vom Wochenbeginn hat die europäische Gemeinschaftswährung ausgeweitet und ist unter die Marke von 1,21 Dollar gerutscht. Händler sprachen von einem lustlosen Geschäft, das auch durch neue Konjunkturdaten nicht belebt wurde.

HB FRANKFURT. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,2075 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den Referenzwert mit 1,2091 (Montag 1,2112) Dollar fest. Im Referenzverfahren der Banken EuroFX fiel die Gemeinschaftswährung auf 1,2082 (1,2112) Dollar.

„Der ZEW-Indikator wurde von den Anlegern ignoriert“, sagte ein Händler knapp. Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am 30. Juni wolle sich kaum ein Investor engagieren.

„Der Markt ist derzeit geteilt in zwei Hälften. Die eine Hälfte erwartet eine Anhebung der US-Leitzinsen um 25 Basispunkte, die andere Hälfte von 50 Basispunkten“, sagte eine Händlerin. Erst wenn die Unsicherheit über die Höhe des Zinsschritts wegfällt, sind die Investoren ihrer Ansicht nach wieder bereit, sich in größerem Umfang am Devisenmarkt zu engagieren. „Solang die Zinsentscheidung der Fed nicht gefallen ist, werden wir beim Euro weiter in einer Range von 1,19 bis 1,22 Dollar verharren“, prognostizierte der Devisenhändler.

Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), der monatlich aus einer Umfrage unter gut 300 Analysten und institutionellen Anlegern ermittelt wird, stieg im Juni auf auf 47,4 von 46,4 Punkten im Vormonat. Die Finanzmarktprofis schätzten erstmals in diesem Jahr in Deutschland die Chancen auf eine weitere wirtschaftliche Erholung wieder etwas besser ein.

Dennoch lag der Saldo der Konjunkturerwartungen unter der Prognose von Reuters befragter Volkswirte, die einen Anstieg auf knapp 48 Zähler vorausgesagt hatten. „Die Hoffnungen auf einen deutlichen Anstieg haben sich nicht erfüllt, obwohl einige realwirtschaftliche Daten in Richtung einer konjunkturellen Erholung deuten“, erklärte ZEW-Präsident Wolfgang Franz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%