Zinssenkungen
Euro fällt unter Marke von 1,35 Dollar

Der Euro ist am Montag unter Druck geraten. Spekulationen über die weitere Geldpolitik der EZB sorgten für Beunruhigung bei den Händlern. Die Gemeinschaftswährung legte einen Negativtrend hin.
  • 0

FrankfurtDer Kurs des Euro ist am Montag unter die Marke von 1,35 US-Dollar gesunken. Spekulationen auf weitere geldpolitische Lockerungen setzten die Gemeinschaftswährung unter Druck. Am Nachmittag fiel der Euro bis auf 1,3490 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3514 (Freitag: 1,3518) Dollar festgesetzt.

Aussagen des estnischen Notenbankchefs und EZB-Ratsmitglieds Ardo Hansson hatten Erwartungen auf weitere Zinssenkungen geschürt. Die EZB sei zu diesem Schritt bereit, sagte Hansson in Tallinn und schloss auch die Möglichkeit negativer Einlagenzinsen nicht aus. Dabei würden überschüssige Mittel, die Banken bei der EZB horten, mit einer Art Strafgebühr belegt. Dadurch soll mehr Geld in Form von Krediten an Unternehmen und Haushalte fließen.

Regierungspolitiker und Notenbanker aus Portugal und Spanien fordern nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt“ (Montag), dass die EZB die Brechstange einsetzt. Sie wollen Staatsanleihekäufe, die noch deutlich über das in Deutschland bereits scharf kritisierte OMT-Programm hinausgehen würden. „Die EZB muss etwas tun“, zitierte die Zeitung Regierungskreise.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83480 (0,83440) britische Pfund, 137,57 (136,74) japanische Yen und 1,2311 (1,2302) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1243,00 (1246,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 28 820,00 (29 050,00) Euro.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zinssenkungen: Euro fällt unter Marke von 1,35 Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%