Zollfreigebiet Shanghai China legt Plan für erstes Zollfreigebiet vor

China will den Wechselkurs seiner Währung teilweise freigeben. Im geplanten Zollfreigebiet Shanghai soll der Yuan frei gehandelt werden. Eine Lockerung der Internetzensur ist in den Regierungsplänen nicht enthalten.
1 Kommentar
Der Wert des Yuan wird momentan nicht wie bei anderen Währungen üblich durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Quelle: dpa

Der Wert des Yuan wird momentan nicht wie bei anderen Währungen üblich durch Angebot und Nachfrage bestimmt.

(Foto: dpa)

ShanghaiChina hat die konkreten Pläne für das erste Zollfreigebiet der Volksrepublik vorgelegt. Wie der Staatsrat am Freitag mitteilte, soll in der Zone erstmals der Wechselkurs des chinesischen Yuan freigegeben werden. Auch sollen erstmals vom Markt festgelegte Zinssätze getestet werden. Investitionen ausländischer Unternehmen sollen im Zollfreigebiet erleichtert werden. Nicht enthalten ist in den Regierungsplänen jedoch eine Lockerung der Internetzensur.

Das Zollfreigebiet soll ab 1. Oktober gelten, zahlreiche Maßnahmen sind auf zunächst drei Jahre begrenzt. Eingeweiht werden soll die 29 Quadratkilometer große Zone in der Wirtschaftsmetropole Shanghai, die unter anderem den internationalen Flughafen sowie einen Tiefwasserhafen umfasst, chinesischen Medienberichten zufolge allerdings schon am Sonntag. Gelockert werden sollen Vorschriften vom Bankensektor bis hin zur Kulturbranche.

Das Zollfreigebiet gilt als wichtiges Element für die Bemühungen der seit diesem Jahr amtierenden Regierung von Ministerpräsident Li Keqiang, seine Wirtschaft weiter zu öffnen. Es erlaubt der Regierung, eine weitere Liberalisierung auf kleinstem Gebiet zu testen. „Es ist politisch klug, ein Pilotprojekt in einer kleinen und eingeschränkten Zone zu testen, denn die chinesischen Behörden wollen die potenziellen Risiken einschränken“, erklärten Analysten der ANZ-Bank am Freitag.

Nicht genannt hat der Staatsrat am Freitag eine Lockerung der Internetzensur im Zollfreigebiet. Eine Zeitung aus Hongkong hatte berichtet, in der Zone sollten auch Internetseiten wie Facebook oder Twitter zugänglich sein, die in China ansonsten nicht aufzurufen sind.

  • afp
Startseite

1 Kommentar zu "Zollfreigebiet Shanghai: China legt Plan für erstes Zollfreigebiet vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • es ist möglich, dass uns die Chinesen irgendwann mit einer Goldgedeckten Währung überraschen...

    Dann haben sie 20.000 - 30.000t oder mehr Gold gesammelt.

    Gute Nacht dann Dollar...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%